Skip to main content

Sturm „Herwart“: Die Deutsche Bahn stellt Zugverkehr in Norddeutschland ein

Sturm Herwart wütet über großen Teilen Norddeutschlands. Die Deutsche Bahn reagiert darauf und hat ihren Zugverkehr am Sonntagmorgen in weiten Teilen Deutschlands eingestellt.

Dies betrifft Strecken in den Bundesländern:

  • Niedersachsen,
  • Schleswig-Holstein,
  • Hamburg,
  • Mecklenburg-Vorpommern,
  • Sachsen,
  • Sachsen-Anhalt,
  • und Thüringen.

Es werden zahlreiche Schäden durch umgestürzte Bäume gemeldet, aber zu Verletzten sei es bisher in Deutschland noch nicht gekommen.

Sturm „Herwart“ entfaltet volle Kraft im Laufe des Sonntags in Norddeutschland

Ein Sprecher der Deutschen Bahn sagt zu derzeitigen Lage: „Entstörtrupps sind bereits mit Kettensägen und anderem schweren Gerät vor Ort und arbeiten fieberhaft an einer Beseitigung der Hindernisse“. Wann die Strecken wieder frei sein werden ist jedoch noch unklar.

Auf der Webseite der Deutschen Bahn heißt es derzeit (Stand: Sonntag, 29. Oktober 08:00 Uhr):

„Aufgrund von Schäden durch das Sturmtief Herwart gibt es aktuell weitreichende Einschränkungen im Bahnverkehr. Die Städte Bremen, Hannover, Braunschweig, Göttingen, Wolfsburg, Hamburg und Kiel können aktuell mit dem Fernverkehr nicht erreicht werden.“

Weiterhin fahren auf folgenden Strecken keine Züge im Fernverkehr:

  • Kassel-Wilhelmshöhe – Hannover
  • Bremen – Hannover
  • Bremen – Norddeich
  • Dortmund – Bremen – Hamburg
  • Hamburg – Westerland
  • Hamburg – Kiel
  • Hamburg – Lübeck – Puttgarden
  • Hamburg – Rostock – Stralsund
  • Hamburg – Berlin
  • Berlin – Stralsund
  • Dortmund – Hannover – Berlin

Aktuelle Verkehrsmeldungen aus dem Regionalverkehr können Bahnreisende unter www.bahn.de/aktuell finden.


Ähnliche Beiträge